Spoiler in WordPress-Beiträgen mit css und dem HTML-Block


Spoiler können einem den Spaß daran nehmen, ein bestimmtes Buch zu lesen, ein Spiel zu spielen, einen Film oder eine Serie anzuschauen o.ä. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, den Bereich, in dem über Inhalte gesprochen wird, auf seiner Website zunächst auszublenden und es den User*innen selbst zu überlassen, ob sie es wissen wollen oder nicht. Wie man so etwas in WordPress, ohne Plugin, nur mit etwas css-Code und dem HTML-Block umsetzt erkläre ich im Folgenden:

Zunächst der css-Code, der beispielsweise in die Datei style.css des verwendeten Themes eingefügt werden kann:

Im Anschluss im (Gutenberg-)Editor von WordPress einen individuellen HTML-Block mit folgenden HTML-Code erstellen:

Das war es auch schon und man erhält folgendes Ergebnis:

Spoiler:

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.


Bild von 200 Degrees auf Pixabay





Weitere Artikel:

  • Linux Mint

    Linux Mint – wirklich eine Windows Alternative?

    Es ist an der Zeit, ein wenig Licht in den Mythos Linux Mint sei eine einfache Alternative für Windows-Umsteiger zu bringen. Das große Problem bei Linux ist ja generell, dass zu viele Köche einfach den Brei verderben. Open Source mag ja an sich großartig sein, aber so lange kein Linux an den Bedienkomfort und ja,…

  • FSE-Theme Mark 11 by MK

    Neues Theme »Mark 11«

    Dieser Webseite liegt ab sofort mein neues Theme »Mark 11« zugrunde: Hierbei handelt es sich um ein einfaches FSE-Theme für WordPress. Es verwendet die Farben Lavendel, Schwarz, Picton- & Königs-Blau sowie die Google-Schriftarten „Marmelad“ & „Lora“ und dient ausschließlich dem Einsatz auf dieser privaten Webseite des Autors.

  • WordPress 6.0

    WordPress 6.0 erschienen

    Am 24. Mai 2022 wurde WordPress 6.0 »Arturo« veröffentlicht, inspiriert von dem mit einem Grammy ausgezeichneten Jazzmusiker Arturo O’Farrill. Arturo O’Farrill, der für seinen Einfluss auf den zeitgenössischen Latin Jazz bekannt ist, hat mehr als 15 Alben veröffentlicht, die sich über fünf Jahrzehnte erstrecken. Mit fast 1.000 Verbesserungen und Fehlerkorrekturen ist die zweite große Version…